Patenschaften

Sie können selbst keine Bienen halten, haben nicht die Zeit um selbst zu imkern oder trauen sich noch nicht an dieses faszinierende Hobby heran? Eine Bienenpatenschaft bietet Ihnen einen Zugang in die Welt der Bienen, wissenswerte Informationen und natürlich auch Honig! Begleiten Sie die fleißigen Immen als Pate durch ihr Jahr und treten Sie ein in ihre faszinierende Welt. Dabei haben Sie die Wahl zwischen einen Wirtschaftsvolk und einem sogenannten Ableger.

 

In der Natur vermehren sich Bienenvölker durch Schwärme. Sind genug Bienen da und ist der Stock gut mit Honig gefüllt, teil sich das Bienenvolk und ungefähr die Hälfte der Bienen verlässt den Stock mit der Königin um andernorts ein neues Volk zu gründen. Der Rest wird mit einer neuen Königin im alten Stock zurück gelassen. Heutzutage hat so ein Bienenschwarm jedoch gleich mehrere Probleme: es gibt kaum noch hohle Bäume oder andere geeignete „Wohnorte“ und wird doch ein lauschiges Plätzchen gefunden, so gibt es keinen Imker mehr, der das Volk beispielsweise gegen die Varroamilbe behandelt. Die europäische Biene hat diesem Parasiten leider nichts entgegen zu setzten, so dass ein solcher Schwarm ohne Hilfe in der Regel zum Tode verurteilt ist. Der Imker greift daher behutsam in die Natur ein indem er dem Volk stets ausreichend Raum für Honig gibt und gleichzeitig Waben mit Brut und jungen Bienen entnimmt um daraus einen Ableger, also ein neues Bienenvolk zu ziehen. Die Bienen kommen so gar nicht auf die Idee, schwärmen zu müssen und der Imker hat ein weiteres Volk und den überschüssigen Honig- eine Win- Win- Situation für Biene und Mensch.

 

Wirtschaftsvolk

Ein Wirtschaftsvolk ist ein starkes, Honigertrag lieferndes Volk. Lernen Sie, was im Laufe eines Bienenjahres passiert. Sehen sie selbst, wie das Volk bis zum Sommer auf seine volle Stärke von bis zu 60.000 Individuen anwächst, wie die Honigwaben immer voller werden und der Honig schließlich geschleudert wird. Erleben Sie die Arbeit eines Imkers und seien Sie live dabei wenn an Ihrem Patenvolk gearbeitet wird.

 

Die Patenschaft kann jederzeit übernommen werden, das Bienenjahr beginnt jedoch ca. im März, so dass das Frühjahr der sinnvollste Zeitpunkt ist. Ihre Patenschaft endet am 31. Dezember, in der Winterruhe der Bienen.

 

 

Preis: 40,00 € für ein Bienenjahr

 

Umfang: 2 Gläser Honig (Frühtracht und Sommertracht), Patenschaftsurkunde, regelmäßige Informationen über die Entwicklung Ihres Patenvolks per Mail, ein Praxistermin vor Ort bei dem Sie auch selbst mit anpacken dürfen

 

Ableger

Ein Ableger ist wie oben beschrieben ein neues, junges Bienenvolk, das erst im Folgejahr zu einem Wirtschaftsvolk wird. Honigertrag bringt ein Ableger noch nicht, er ist damit beschäftigt, eine Königin heran zu ziehen und zu wachsen, um im Herbst stark genug zu sein um den Winter zu überstehen. Manch einer mag nun denken, „och, ein Bienenvolk und kein Honig…“. Dem sei aber gesagt, dass der Mangel an Honig durch wesentlich interessantere Einblicke in die Welt der Bienen mehr als wettgemacht wird! Wer die Patenschaft für einen Ableger übernimmt, darf auf Wunsch live bei der „Geburt“ eines neuen Bienenvolkes, der Erstellung des Ablegers, dabei sein und erlebt den Weg von einer einzelnen Brutwabe hin zu einem starken Volk im kommenden Jahr. Bei Ihrem ersten Praxistermin bekommen Sie auch eine Einleitung, was wir genau tun, warum wir es tun, und was in den nächsten Wochen von dem Ableger zu erwarten ist. Im zweiten Praxistermin können Sie die Entwicklung des kleinen Volkes mit eigenen Augen bestaunen. In der Zwischenzeit erhalten Sie- wie die Paten eines Wirtschaftsvolks- per Mail regelmäßige Informationen über die Fortschritte Ihres Patenvolks. Sie werden informiert, wenn Weiselzellen gezogen wurden, eine junge Königin geschlüpft ist und hoffentlich wohlbehalten von ihrem Begattungsflug zurückkommt.

 

Die Ablegererstellung erfolgt im späten Frühjahr und dem Frühsommer, der Termin wird mit dem Paten abgestimmt. Die Patenschaft endet am 31. Dezember.

 

Preis: 40,00€

 

Umfang: ein Glas Honig (na, da ist er doch!) – Frühtracht oder Sommertracht von unseren Wirtschaftsvölkern, Patenschaftsurkunde, regelmäßige Informationen über die Entwicklung Ihres Patenvolks per Mail, zwei Praxistermine vor Ort (Erstellung des Ablegers und Kontrolle des Volkes)

 



Die Termine für die Besuche der Patenvölker werden individuell mit den Paten abgestimmt.

 

Natürlich dürfen uns alle Paten jederzeit telefonisch oder per Mail kontaktieren wenn sie Fragen haben!

 

Sie möchten Pate werden? Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns gerne an!